Holzterrassen

Harmonische Erweiterung des Gartens

Holzterrassen schaffen ein natürliches Ambiente und bringen Wohnen und Natur in den Einklang. Die Wärme des Holzes sorgt für Wohlfühlstimmung in Ihrem Garten und schafft elementare Gelassenheit.

Genießen Sie Abende auf Ihrem Sonnendeck, spüren Sie die Natürlichkeit an Ihren Füßen und lassen Sie die Seele baumeln.

Ihre Holzterrasse wird Ihnen Gartenfreude auf ganzer Linie schaffen. Denn Holzböden speichern Wärme, ohne dabei heiß zu werden und bieten ebenfalls durch die schnelle Trocknung eine galante Lösung für die Einbettung von Teichen oder Pools.

Know-how ist entscheidend

Holzterrassen haben allerdings ihre Besonderheiten, die bereits beim Bau berücksichtigt werden müssen.

So ist bereits die Ausrichtung entscheidend. Eine südliche Ausrichtung der Holzterrasse bringt den Sonnenliebhaber ein ganzes Stück näher an die Sonne und sorgt dafür, dass das Holz gut abtrocknen kann. Eine westliche Ausrichtung ist gerade für Berufstätige, die die letzten Sonnenstrahlen genießen wollen, eine Überlegung wert.

 

Die Holzfrage

Die Wahl des richtigen Holzes ist entscheidend, da Eigenschaften, Farbe und Beschaffenheit Beachtung finden müssen.

Besonders beliebt für den Bau einer Holzterrasse sind Tropenhölzer wie Cumaro, ein brasilianisches Teak Holz, oder Ipe, da sie stark witterungsbeständig sind und eine besondere rot-braune Farbgebung besitzen. Jedoch ist hierbei insbesondere auf die FSC-Zertifizierung zu achten, da die baulichen Vorteile nicht über die Nachhaltigkeit und den Schutz der Tropenwälder gestellt werden dürfen.

Heimische Holzarten wie die Douglasie oder Lärche bilden hierzu eine Alternative.

Die Lärche ist die, in Europa zu findende, schwerste und härteste Nadelholzart und eignet sich aufgrund ihrer Stabilität daher besonders für Terrassendielen.

Die Douglasie gehört zu den mittelharten Hölzern und wird meistens hellrot bis braun gefärbt. Sie überzeugt durch ihre natürliche Witterungsbeständigkeit, da durch den hohen Harzanteil das Holz vor Schädlingen und Pilzbefall durch zu viel Feuchtigkeit geschützt wird.

Eine weitere Variante ist der WPC – Terrassenbelag. WPC ist ein Terrassenbelag, der aus Holz und  recycelten Kunststoff (30-50 %) besteht und besonders widerstandsfähig ist.

Mit unserer Erfahrung wird Ihr Projekt zum Erfolg

Da Holz seine Eigenarten hat, sollte es dementsprechend fachgerecht und am besten vom Profi verarbeitet werden, damit eine langjährige Freude garantiert ist.

Denn bei der Montage ist bereits im Vorfeld auf die Holzfeuchte zu achten, da sich Holz im Laufe der Zeit dem Umgebungsklima anpasst und arbeitet. Dies bedingt eine vorherige fachgerechte Ausrichtung des Dielenabstandes, damit es hier zu keinen Verzerrungen kommt. Ebenfalls ist die Vergrauung eine weitere Folge des Zusammenspiels der Natur und ihren Materialien und muss bereits bei der Wahl bedacht werden. Lasuren können hierbei allerdings Abhilfe schaffen.

Lassen Sie sich jetzt fachgerecht zu Ihrer Holzterrasse beraten.